Connect with us

5 Gründe, wieso Hospitality-Marketing Ihr Unternehmen weiterbringt


Mia Menzel

„Weißt du noch, als wir gemeinsam das entscheidende Tor zum Aufstieg in die Bundesliga gesehen haben?“ Sportfans schwelgen noch Jahre später emotional in Erinnerungen an besondere Ereignisse im Stadion ihres Lieblingsclubs. Ein emotionales Erlebnis, das verbindet – mit Freunden, damals noch wildfremden Fans, aber auch mit Geschäftskunden und Kollegen. Und das führt dann oft auch zu gemeinsamen beruflichen Projekten, Freundschaften oder Kooperationen.

Nicht nur für die geschäftliche Kontaktpflege unter Kollegen oder Geschäftskunden können Sportevents eine wertvolle Opportunität sein, die weit über die Wirkung eines gemeinsamen Lunchs inmitten des stressigen Arbeitstages oder einem Meeting in einem grauen Konferenzraum hinausgeht – der strategische Einsatz von VIP-Tickets bei Sportevents und der gemeinsame Besuch können ein spannendes Element im eigenen Marketing-Mix sein. Grund genug einmal zusammenzufassen, welche fünf Kommunikationsziele mit der Nutzung von Hospitality-Marketing erreicht werden können:

Ziel 1: Kundenpflege & -bindung

Im stressigen Business-Alltag ist es schwierig zu allen wichtigen Kunden über das Tagesgeschäfts hinaus regelmäßig in Kontakt zu bleiben. Welche Themen beschäftigen den Kunden gerade? Wo entstehen gerade neue Möglichkeiten? Und wo ist er vielleicht mit der aktuellen Kooperation auch unzufrieden? Um ein gesundes Kundenverhältnis zu fördern und Akquise-Chancen zu erkennen, ist der direkte, stressfreie Kontakt ohne knappe Zeitbudgets entscheidend. Gerade ein gemeinsamer Abend bei einem Spiel der Lieblingsmannschaft mit gemeinsamen Essen vorher und dem Siegerbier danach, schafft das nötige Vertrauen, um als Geschäftspartner auf Augenhöhe wahrgenommen zu werden, der die Ziele und Bedürfnisse des Gegenübers versteht und umsetzen kann.

Ziel 2: Anbahnung neuer Geschäftskontakte

Zusammen über den Siegtreffer in der 90. Minute gejubelt und in entspannter Atmosphäre sich danach kennengelernt – eine entspannte Akquise im Vergleich zu acht Stunden auf der Messe von Termin zu Termin und von Stand zu Stand zu hetzen und am Ende zwar viele Visitenkarte gesammelt zu haben, aber trotzdem nicht entscheidend zu überzeugen, weil man in der Masse an Terminen einfach untergeht. Der VIP-Bereich bei Sportevents ist ideal zum Netzwerken und dem Ausbau der eigenen persönlichen Reichweite.

Ziel 3: Imageförderung

Sie wollen das Image Ihres Unternehmens maßgeblich verbessern und wundern sich jetzt, dass wir dabei auf Hospitality-Marketing verweisen, das meist nur eine Handvoll von Kunden oder Partnern anspricht? Im B2B-Bereich ist das einer der effektivsten Wege: Oft geht es darum wichtige Köpfe von sich zu überzeugen, denn diese beeinflussen viele andere in der Branche und so verbessert sich das eigene Image bei wichtigen Entscheidern, die sich dann im Zweifel für Ihr Produkt entscheiden. Aber auch im B2C-Bereich kann Hospitality-Marketing mit Influencern ein spannendes Werkzeug sein, um mit geringen Kosten eine große Reichweite zu generieren.

Ziel 4: Verkaufsförderung

Sie sind in Verhandlungen mit einem potentiellen Kunden und kommen einfach nicht den entscheidenden Schritt weiter? Vielleicht sind es der Abend bei einem spannenden Sportereignis und die Gespräche im Anschluss, die es schaffen das nötige Vertrauen und die Sicherheit zu geben, damit sich der Kunde am Ende für Sie und Ihr Produkt entscheidet.

Ziel 5: Mitarbeitermotivation & Incentives

Die Einladung zu einem Topspiel der Bundesliga, einem Handball-Match oder einem Konzert ist auch in der internen Kommunikation ein wichtiges Werkzeug. Zum einen können solche besonderen Eventbesuche dafür sorgen, dass sich die Mitarbeiter allgemein wertgeschätzt fühlen, zum anderen bietet sich an so einem Abend die Chance den Mitarbeiter deutlich besser kennenzulernen und die Bedürfnisse zu verstehen. Aber Hospitality-Marketing ist auch ein effektives Incentive für herausragende Leistungen und Geschäftsabschlüsse. Damit bindet man den eigenen Mitarbeiter deutlich effektiver als nur durch monetäre Boni.

Insgesamt sind laut der Studie „Als Gastgeber zu Gast“ von Lagardère Sports über 72 Prozent der Befragten der Meinung, dass durch den Besuch im VIP-Bereich Ansätze für gemeinsame Projekte, Kooperationen oder Geschäfte entstanden sind – aus unserer Sicht eine überragende Quote für die Akquise von Neukunden oder die Schaffung von Business-Opportunitäten.

Mehr Infos & Insights

Wenn Sie weiterhin über Sportmarketing- und Sportbusiness-Themen informiert werden möchten, tragen Sie unten gerne Ihre Daten ein.

Mit Setzen des vorstehenden Häkchens willige ich ein, dass Lagardère Sports und Lagardère PLUS die von mir zur Verfügung gestellten Daten nutzen, um mich zu kontaktieren und mir weitere Informationen und interessante Insights sowie Angebote zum Sponsoring und Sportmarketing zu übersenden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link am Ende jeder von Lagardère Sports und Lagardère PLUS übersandten E-Mail klicke oder direkt eine E-Mail an de.info@lagardere-se.com sende. Lagardère Sports und Lagardère PLUS werden meine Daten mit größter Sorgfalt und in Einklang mit den einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen erheben, verarbeiten und speichern. | Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende dieser Website.


SHARE NOW

x

Newsletter-Anmeldung

Interesse an den aktuellsten News und Insights aus dem Sportbusiness und der Sportmarketing-Welt? Dann subscriben Sie hier!
Mit Setzen des vorstehenden Häkchens willige ich ein, dass Lagardère Sports und Lagardère PLUS die von mir zur Verfügung gestellten Daten nutzen, um mich zu kontaktieren und mir weitere Informationen sowie Angebote zu Sponsoring und Sportmarketing zu übersenden. | Hinweise zum Widerruf ihrer Einwilligung finden Sie in den Datenschutzhinweisen am Ende dieser Website.