Connect with us

Formel 1 in 2021: Spannung, Drama, Action – und ein Premium-Platz für Ihre Marke!


„Es ist ein Marathon, kein Sprint.“ Diesen Satz funkte der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton beim großen Preis von Baku (Aserbaidschan) aus dem Cockpit an sein Mercedes-Team, wenige Sekunden vor dem Restart des Rennens nach einer Unterbrechung. Damit suggerierte Hamilton in Richtung seines Rennstalls, dass man bei der aktuell laufenden Formel-1-Saison, die so spannend ist wie seit langem nicht, kein unnötiges Risiko gehen sollte und Fehler bestmöglich vermeiden sollte, wenn man am Schluss ganz oben auf dem Treppchen stehen will.

Ungünstig in diesem Kontext war allerdings, dass Hamilton wenige Augenblicke nach dieser Aussage ein fataler Verbremser unterlief und er ans Ende des Feldes gereicht wurde, anstatt wertvolle Punkte auf den zu dem Zeitpunkt bereits ausgeschiedenen Max Verstappen (Red Bull) aufzuholen.

Dieser kleine Exkurs zeigt Folgendes: Die Formel 1 ist in diesem Jahr wieder aufregend und unberechenbar, es gibt ein spannungsgeladenes Duell zwischen Lewis Hamilton aus Großbritannien und dem Niederländer Max Verstappen. Gleichzeitig bahnt sich ein Zweikampf an zwischen den jeweiligen Rennställen dieser beiden Protagonisten um den Titel des Konstrukteursweltmeisters: Mercedes-AMG Petronas vs. Red Bull Racing. Hier kommt es auch regelmäßig zu verbalen Auseinandersetzungen der jeweiligen Rennstall-Chefs abseits der Rennstrecke. Aus deutscher Perspektive sorgen Sebastian Vettel (Aston Martin) und Mick Schumacher (Haas) für tolle Renn-Momente und sportliche Spannung. Und noch so viel mehr passiert auf wöchentlicher Basis auf den Rennstrecken dieser Welt.

Diese Themenvielfalt ist nicht nur aus rein sportlicher Perspektive höchst interessant, sondern bringt wegen eben dieser Ausgangslage auch aus Businesssicht für interessierte Werbekunden viele reizvolle Potenziale mit sich. In der Folge wird deswegen nicht durch die sportliche Komponente der Formel 1 analysiert, sondern auch das attraktive Markenumfeld für Werbekunden als Teil des Broadcasts beim übertragenden Sender Sky sowie die bisher erzielten Reichweiten in dieser noch jungen Saison.

OTT- und TV-Reichweiten

Eine Saison mit Rekordquoten

Seit dieser Saison hat Sky einen eigenen Sendeplatz geschaffen, der sich rund um die Uhr 24/7 nur um Motorsport kümmert: Sky Sport F1. Dort dreht sich die meiste Zeit natürlich alles um die Königsklasse des Motorsports, die Formel 1. Und die Menschen können kaum genug von der spannenden F1-Saison bekommen. So erreicht ein Live-Rennen bislang im Schnitt in der Saison fast 1 Millionen Zuschauer, das sind über 60 % mehr als noch in der Saison 2020. Ein gesamtes Rennwochenende erreicht dabei sogar über 1,6 Millionen Menschen (+71% zur Vorsaison). Auch die allgemeinen Reichweiten des Senders Sky Sport F1 können sich sehen lassen.

Das Markenumfeld & die wertige Berichterstattung

im Zuge der Formel-1-Übertragung

Die Formel 1 zieht naturgemäß exklusive Werbepartner an und so befindet sich ein Werbepartner der Übertragung der Formel 1 bei Sky in einem hochattraktiven Markenumfeld: Neben den bekannten internationalen F1-Partner wie Rolex, Pirelli oder Heineken befindet man sich als Teil der deutschen Übertragung von Sky in bester Gesellschaft von Brands wie Aston Martin, DHL, DVAG, Renault, Volkswagen, Cognizant oder Alfa Romeo.

Darüber hinaus ist es Sky gelungen die Berichterstattung rund die Formel 1 mit herausragenden Experten wie Ralf Schumacher, Timo Glock und Nico Rosberg zu besetzen, die schon jetzt nach den ersten paar Rennen sehr positiv von den Zuschauern wahrgenommen werden. Auch hat die Formel 1 selber neue Formate geschaffen, die den Fan so nah ans Geschehen bringen wie noch nie zuvor, zum Beispiel wenn der „Driver of the Day“ direkt im Anschluss an das Rennen über den Helmfunk interviewt wird, wie hier Sebastian Vettel nach seinem starken 2. Platz in Baku. Generell nutzt die Formel 1 nun verstärkt bekannte Moderatoren wie ehemalige F1-Stars (z.B. Martin Brundle) oder auch Tools wie ein „Instagram-Takeover“, um auch die junge Zielgruppe nah und emotional ans Geschehen zu bringen.

Diese Kombination zieht also bei den Fans! In harten Fakten beschrieben heißt dies für Marken, die bei der Formel 1 als Werbepartner mitwirken: Eine durchweg positive Performance bei kommunikationsrelevanten Werten wie Image, Kauferwägung, Nutzung oder Weiterempfehlung.

Quelle: Sky Multisportstudie 2020-2021, Nielsen Sports; durchschnittliche positive Differenz zw. Werbe-Kenner und Werbe-Nichtkenner

Sportliche Highlights

in Hülle und Fülle

Verstappen vs. Hamilton & more

Die zuvor genannten Fakten belegen also die Lust der Fans auf die Formel 1 und somit auch die Motivation für Marken, in diesem Umfeld werbend stattzufinden. Der eingangs erwähnte Zweikampf zwischen Hamilton (rechts im Bild) und Verstappen (links ) spielt rein sportlich natürlich eine große Rolle bei der Begründung der hohen Einschaltquoten. In den vergangenen 4 Saisons ist Lewis Hamilton jeweils sehr dominant und ohne allzu viel Gegenwehr Formel-1-Weltmeister geworden, so war auch sein F1-Bolide denen der Konkurrenz haushoch überlegen. Aber in diesem Jahr scheint alles anders: Das Auto von Red Bull sowie die dazugehörigen Fahrer sind eine echte Bedrohung für die Mercedes-Dominanz der letzten Jahre. Nach bisher neun von 22 Rennen liegt Verstappen in der Fahrwertung vor Hamilton, ein Zweikampf zeichnet sich ab. Auf Rang drei liegt aktuell Sergio Perez, ebenfalls aus demselben Rennstall wie Verstappen, was Red Bull wiederum einen Vorteil in der Konstrukteurswertung verschafft. Im Rennen um den 3. Podiumsplatz bei der Konstrukteur-WM geht es zudem eng zu zwischen McLaren und Ferrari.

Gleiche Gesichter, neue Teams

Was die Fans außerdem in den Bann zieht ist die Frage nach der tatsächlichen Racing-Fähigkeit der einzelnen Fahrer. Denn in dieser Saison sind viele Athleten nach wie vor dabei, haben aber u.a. das Team gewechselt. So fährt Daniel Ricciardo mittlerweile für McLaren und nicht mehr für Renault, Carlos Sainz ist von McLaren zu Ferrari gewechselt und auch Ex-Weltmeister Sebastian Vettel fährt seit 2021 nicht mehr für Ferrari, sondern für Aston Martin. Zudem ist der zweifache Weltmeister Fernando Alonso nach zwei Jahren Pause zurück und fährt nun für Alpine. Dies wirbelt die Formel-1-Welt ordentlich durcheinander und jetzt sind alle gespannt zu erfahren, wie sich die Fahrer in ihren neuen Teams über die ganze Saison behaupten.

Wie schlägt sich Mick Schumacher?

Am 28. März beim großen Preis von Bahrain war es so weit: Das fieberhaft erwartete F1-Debüt des jungen Mick Schumacher, Sohn des 7-fachen Weltmeisters Michael Schumacher, zog Millionen Fans vor die TV-Geräte. Auch verwendet Mick wie sein Vater dasselbe Fahrerkürzel MSC, was für viele deutsche Fans tolle Emotionen und Erinnerungen zurückbringt, wenn diese drei Buchstaben in der Zeitenliste des Rennens auftauchen. Der 22-Jährige schlägt sich bislang für den Rennstall Haas in den ersten Rennen seiner Debütsaison sehr beachtlich unter der Prämisse, dass sein Auto dem der führenden Konkurrenz unterlegen ist. Seine Performance lässt sich deswegen am besten mit der seines Teamkollegen Nikita Masepin, unterwegs im baugleichen Auto, vergleichen und diesen Vergleich entscheidet Schumacher für sich. Die Entwicklung des jungen Mick werden die deutschen Fans in jedem Fall weiterhin mit größter Aufmerksamkeit verfolgen.

Sie wollen mehr erfahren?

Diese vielschichtige Gemengelage verspricht also auch weiterhin Spannung pur in den kommenden Wochen und Monaten der Formel-1-Saison 2021 sowie weiterhin rekordverdächtige Einschaltquoten auf den OTT- und TV-Kanälen von Sky. Wenn Sie mehr erfahren wollen, wie Sie Ihre Marke in diesem Umfeld wertig platzieren können, tragen Sie gerne im unten stehenden Kontaktformular Ihre Daten ein und wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen!

JETZT MEHR ERFAHREN!

Mit Setzen des vorstehenden Häkchens willige ich ein, dass SPORTFIVE die von mir zur Verfügung gestellten Daten nutzen darf, um mich zu kontaktieren und mir weitere Informationen und interessante Insights sowie Angebote zum Sponsoring und Sportmarketing zu übersenden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link am Ende jeder von SPORTFIVE übersandten E-Mail klicke oder direkt eine E-Mail an de.info@sportfive.com sende. SPORTFIVE werden meine Daten mit größter Sorgfalt und in Einklang mit den einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen erheben, verarbeiten und speichern. | Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende dieser Website.


SHARE NOW

x

Newsletter-Anmeldung

Interesse an den aktuellsten News und Insights aus dem Sportbusiness und der Sportmarketing-Welt? Dann subscriben Sie hier!
Mit Setzen des vorstehenden Häkchens willige ich ein, dass SPORTFIVE die von mir zur Verfügung gestellten Daten nutzen, um mich zu kontaktieren und mir weitere Informationen und interessante Insights sowie Angebote zum Sponsoring und Sportmarketing zu übersenden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link am Ende jeder von SPORTFIVE übersandten E-Mail klicke oder direkt eine E-Mail an de.info@sportfive.com sende. SPORTFIVE werden meine Daten mit größter Sorgfalt und in Einklang mit den einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen erheben, verarbeiten und speichern. | Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende dieser Website.